TSV Auerbach – TV Spöck 0:2 (0:0)


Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte und der Rückkehr von einigen Leistungsträgern konnte man nach drei sieglosen Partien wieder einen Sieg einfahren. Die Auerbacher betrieben viel Aufwand und haben den TV bereits in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt, weshalb dieser nicht zu seinem gewohnten Spiel fand.

Beim TV blieb vieles Stückwerk, man agierte viel mit langen Bällen und konnte sich keine klare Torchance herausspielen. Nach einem verschossenen Elfmeter in der 35. Minute und einigen guten Torchancen der Auerbacher hätte man sich bei einem Rückstand zur Pause nicht beschweren dürfen.

Nach der Halbzeit zunächst das gleiche Bild, der TSV spielte weiterhin engagiert, kam aber trotz weiterer Torchancen zu keinem regulären Treffer. Spätestens mit der Einwechselung von Dominik Breger stiegen die Angriffsbemühungen des TV. Hinzu kam, dass die Auerbacher durch ihre laufintensive Spielweise langsam ermüdeten, weshalb der TV plötzlich mehr Räume zur Verfügung hatte. 

Einen davon nutze Christopher Ritz in der 75. Spielminute nach einem langen Ball von Dominik Groh zur 0:1 Führung. Keine 5 Minuten später konnte sich Dominik Breger an der Außenlinie durchsetzen und den Ball in den Strafraum flanken, wo erneut Christopher Ritz zur Stelle war und zum 0:2 Endstand einnetzte.

Kreisliga Karlsruhe

... lade FuPa Widget ...
TV Spöck auf FuPa