FV Malsch 1910 e.V. - TV Spöck 0:3 (0:0)

Gelungener Rückrundenauftakt trotz Windlotterie.

Bei schon fast irregulären Bedingungen auf schwer bespielbarem Untergrund taten sich beide Mannschaft sehr schwer, ein gepflegtes Fußballspiel zu zeigen. In den ersten 45 Minuten hatte aufgrund der Windunterstützung der FV Malsch leichte Vorteile, doch war TV Schlussmann Morbitzer bei den beiden großen Gelegenheiten der Gastgeber glänzend postiert.

Seinerseits hatte der TV durch U. Beck und Tobias Reiter zwei Gelegenheiten zur Halbzeitführung, die jedoch nichts einbrachten. 

Ein anderes Spiel dann nach dem Seitenwechsel, als der TV die Sturmböen im Rücken hatte und fortan das Spiel dominierte. Die Gastgeber hatten im zweiten Spielabschnitt keine einzige nennenswerte Aktion mehr vorzuweisen und der TV erspielte sich immer wieder gefährliche Momente im Strafraum. Es dauerte jedoch bis zur 67. Minute, ehe U. Beck nach einer Nachlässigkeit der Gastgeber zur Stelle war und den Ball zum 0:1 einschob.

Die Vorentscheidung dann nur wenige Minuten später, als D. Breger auf der linken Seite in Szene gesetzt wurde und dieser mit einem Heber über den gegnerischen Torhüter hinweg das 0:2 besorgte. Den Schlusspunkt in einer kuriosen Partie setzte dann Marco Junker, der in der Schlussminute mit einem satten Schuss den 0:3 Endstand besorgte.

Kreisliga Karlsruhe

... lade FuPa Widget ...
TV Spöck auf FuPa