TV Spöck - FC West Karlsruhe 1:2 (0:1)


Dank einer völlig enttäuschenden Vorstellung in der ersten Hälfte hatte sich der TV die Niederlage gegen den FC West selbst zuzuschreiben. Man agierte vor dem Wechsel viel zu pomadig und machte es dem Gegner somit leicht, die Angriffsversuche frühzeitig zu unterbinden, um selbst immer wieder zu gefährlichen Aktionen zu kommen.

So war es dann auch nicht verwunderlich, nachdem die Gäste bereits zuvor die eine oder andere gute Abschlusschance ungenutzt ließen, dass nach einem schönen Spielzug am Ende der Spieler Rambow in der 21. Minute zum 0:1 einschießen konnte. Auch nach dem Führungstreffer der Gäste kam zunächst keine entschlossene Reaktion des TV, so dass die Pausenführung der Gäste hoch verdient war.

Erst nach dem Wiederbeginn agierten die Blau-Gelben entschlossener und setzten sich somit immer wieder in der gegnerischen Hälfte fest. den ersten Treffer in der zweiten Hälfte erzielten jedoch die Gäste im Anschluss an eine Ecke, als Blankenhorn ungehindert zum 0:2 einköpfen konnte. Doch nur 5 Minuten später brachte M. Milli ebenfalls per Kopf den TV mit dem 1:2 wieder zurück ins Spiel.

Ein Sturmlauf in der Schlusshalbstunde brachte dann zwar noch die eine oder andere gute Gelegenheit für den TV, doch wäre der Ausgleich an diesem Tage wohl auch nicht verdient gewesen, da man viel zu spät aufwachte und vor allem in der ersten Hälfte so nahezu alles vermissen ließ, was man sich vor Spielbeginn vornahm. Mit dieser Darbietung während der gesamten 90 Minuten wird es in den kommenden Wochen schwer werden, den Platz in der Spitzengruppe zu verteidigen.

Kreisliga Karlsruhe

... lade FuPa Widget ...
TV Spöck auf FuPa