FC Germ. Neureut - TV Spöck 2:1 (2:0)


Die ärgerliche und vermeidbare erste Saisonniederlage hatte sich der TV aufgrund einer verschlafenen ersten Hälfte am Ende selbst zuzuschreiben. viel zu lethargisch der Auftritt vor der Pause und vor allem in Sachen Zweikampfführung den Gastgebern meist unterlegen, so dass man kaum zum gewohnten Angriffsspiel kam.

Dazu half man dann beim Führungstreffer der Germanen kräftig mit, als ein zu kurz geratener Rückpass zum Torhüter zur 1:0 Führung der Einheimischen führte. Der TV hatte im ersten Spielabschnitt kaum nennenswerte Torchancen vorzuweisen, lediglich D. Breger mit einem Pfostentreffer sorgte für Gefahr. Zu allem Überfluss musste man dann in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch einen Foulelfmeter hinnehmen, den die Gastgeber zur 2:0 Pausenführung nutzten.

Erst nach dem Seitenwechsel dann die Blau-Gelben mit mehr Tatendrang und sofort hatte man auch seine Gelegenheiten, um ins Spiel zurückzukommen. Leider konnte man die ersten Großchancen nicht zu einem Torerfolg nutzen und mit zunehmender Spieldauer ergaben sich Konterchancen für den Gegner. Der TV versuchte bis in die Schlussphase hinein alles, erspielte sich auch weitere Torgelegenheiten, doch sollte an diesem Tage nur wenig gelingen. Der Anschlusstreffer kurz vor dem Ende von S. Kemm brachte dann zwar noch einmal die Hoffnung auf einen Punktgewinn, doch überstanden die Gastgeber auch die Nachspielzeit unbeschadet, so dass es am Ende beim enttäuschenden 2:1 blieb

Kreisliga Karlsruhe

Corona-News